home icon
message icon

Wasserbetten und Altbau – Die Frage der Bodenbelastung

Wasserbetten sind schwerer als andere Schlafsysteme, die man kennt. Die Frage der Bodenbelastung sowie Eignung der Wohnung für ein Wasserbett ist also naheliegend und stellt sich für jeden, der sich über ein Wasserbett informiert.

Schauen wir uns an, was ein befülltes vollvolumiges Wasserbett in der Größe 200x200cm ca. wiegt und welche Bodenbelastung dieses verursacht:

80kg wiegt ein einfacher Wasserbettsockel inkl. Gewichtsverteilern
30kg für Schaumzargen, Wassertechnik, Bezug und Heizungen
650kg Maximum für Wasser (1,8m*1,80m*0,20m*1kg/m³)
——-
760kg (Gewicht des befüllten vollvolumigen Wasserbettes)

Das Gewicht zweier erwachsenen Personen können wir mit 180kg überdurchschnittlich annehmen.

Das macht 940kg.

Auf welcher Fläche verteilt sich diese Last?

Der Sockel des Wasserbettes ist ca. 20cm kleiner als das Wasserbett und mit mehreren Gewichtsverteilern ausgestattet, so kann dieser als eine Flächeneinheit von 1,8mx1,8m= 3,24m² angenommen werden.

Die Quadratmeterbelastung, welche der Boden aushalten soll, ist somit 290kg/m² (Gewicht geteilt durch Fläche)

Zum Vergleich:
190kg/m²: 10 erwachsene Personen in der Bierrunde
570kg/m²: Eine eiche rustikal Schrankwand mit 150 Büchern drin

Das Gewicht des vollvolumigen Wasserbettes ist also nicht dramatisch hoch. Was jedoch den Wasserbetteninteressenten beunruhigen kann, sind Bodenbelastungsangaben des Statikers wie 200kg/m². Dabei muss jedoch berücksichtigt werden, dass man von einer durchschnittlichen Belastung der ganzen Fläche ausgeht. Die ganze Fläche in einem Schlafzimmer wird aber nicht gleichmäßig belastet. Es gibt außer dem Schrank und einigen anderen Kleinmöbeln vielleicht, viel Leerraum auf dem Boden. So wäre dieser druchschnittlicher Wert kleiner als der Wert unter dem Wasserbett.

Wasserbetten für Altbau-Wohnungen

Es gibt spezielle Wasserbettarten, die weniger wiegen als ein vollvolumiges Wasserbett und sich für Altbauwohnungen noch besser anbieten.

Sie finden mit Moonlight XL Comfort ein schaumstoffunterpolstertes Wasserbett, welches in der o.g. Größe 160kg leichter ist (240kg/m² inkl. Körpergewichten beider Personen). Diese Gewichtsminderung kommt durch die Schaumstoffunterpolsterung des 15cm tiefen Wasserkerns zustande. Der Schaumstoff ist wesentlich leichter als das Wasser. Damit ist dieses Wasserbett noch besser geeignet für eine Altbauwohnung und bietet ebenfalls sehr hohen Schlafkomfort sowie einige weiteren Vorteile.

Noch leichter sind die Leichtwasserbetten wie unser Moonlight Classic, die auch auf dem Lattenrost eingesetzt werden können. Diese würden im Vergleich zum Vollwasserbett oben 370kg weniger wiegen. Das wäre inkl. Schläfern auf einem Wasserbettsockel eine Bodenbelastung von Maximum 175kg/m². Dieses System haben wir bereits auch auf stabilen Hochbetten im Einsatz.

Gerne hilft Ihnen unser Team weiter, wenn  sich bei Ihnen weitere Fragen bezüglich der Bodenbelastung beim geplanten Wasserbetteinsatz ergeben sollten.

Autor: A. J. Shabestari

image